Gassenarbeit

Wir sind auf den Basler Gassen unterwegs und unterstützen vor Ort und in unserem Büro.

Wir bieten  ein offenes Ohr, Orientierungshilfe, Information, Krisen- und Soforthilfe, Beistand, Beratung, Vermittlung und Begleitung

Wir finden gemeinsam heraus, wie wir Bewegung in die Sache bringen!

Wenn Du uns nicht auf der Gasse antriffst, kannst du auch während den Öffnungszeiten in unserem Büro vorbeikommen, anrufen oder schreiben.

Unsere Arbeitshaltungen sind:

freiwillig – akzeptierend – parteilich – niederschwellig – vertraulich – kostenlos

Unsere Zielgruppe verändert sich immer wieder, was von uns ein hohes Mass an Flexibilität fordert. Mithilfe seismographischer Beobachtungen auf der Gasse nehmen wir aktuelle Entwicklungen wahr und passen unser Angebot entsprechend an.

In die offene Sprechstunde kommen Menschen mit verschiedensten Fragen und Problemen. Gemeinsam ist den Meisten, dass sie von Armut betroffen oder bedroht sind.

Auf der Gasse richtet sich der Schwarze Peter an Erwachsene, deren Lebensmittelpunkt sich im öffentlichen Raum befindet, welche von den übrigen sozialen Angeboten nicht oder nur bedingt erreicht werden.

Ziel ist es, die Lebens- und Überlebensbedingungen der KlientInnen zu verbessern, Ausgrenzung und Stigmatisierung zu mindern oder verhindern, sowie die soziale Teilhabe über die lebensfeldnahe Dienstleistung zu fördern.

Dazu gehört:
  • Wir schlagen Brücken zwischen verschiedenen Interessensgruppen.
  • Wir ergreifen Partei dafür, dass der öffentliche Raum als Lebensraum für alle erhalten bleibt.
  • Wir machen Lobbyarbeit für unsere KlientInnen, damit auch sie als Teil der Gesellschaft wahrgenommen werden.

Genaues dazu, wie wir arbeiten, wie wir organisiert sind, was wir anbieten und einen kurzen Abriss darüber, was Gassenarbeit ist, finden Sie in unserem aktuellen Arbeitskonzept.

Der Schwarze Peter ist in der Fachgruppe Gassenarbeit avenir social (FaGass).
Die FaGass ist ein Zusammenschluss von GassenarbeiterInnen verschiedener deutsch-schweizer Städte, in dem regelmässig aktuelle Entwicklungen, Arbeitsweisen und Haltungsfragen reflektiert werden.

Seit Dezember 2013 ist die FaGass Fachgruppe von avenir social.

Dokumente:

Haltungspapier Ordnungspolitik (Febr. 14)

Charta der Aufsuchenden Sozialarbeit (Juni 05), Grundstein der FaGass, entstanden in Zusammenarbeit mit der Groupe Hors-murs du GREAT